Bogenschießen…

...kann man heut zu Tage sicherlich wieder als Trendsportart bezeichnen.
Auch wenn es sich um eine sehr alte Sportart handelt,
erfreut sie sich wieder wachsender Beliebtheit…


Unsere Infobroschüre gibt es hier bald wieder zum runterladen. 


Unsere Abteilung

Bereits 1957 formierten sich die ersten Bogenschützen in Wengern, offiziell wurde es ab 1960, womit wir zu den ältesten organisierten Bogenschützen in ganz Deutschland gehören. Zu unserer Abteilung zählen heute rund 90 Schützinnen und Schützen aller Altersklassen. Das Spektrum unserer sportlichen Aktivitäten reicht vom gelegentlichen Schießen in der Freizeit, über die regelmäßige Teilnahme an diversen regionalen Turnieren, bis hin zu Teilnahme an nationalen Meisterschaften. Unsere Ergebnisse veröffentlichen wir regelmäßig in der Rubrik Ergebnisse.

 


Bogenarten

Sämtliche Bogenarten, vom selbst gebauten Primitivbogen, über Blank- und olympischem Recurve-Bogen, bis hin zum modernen High-Tech Compound-Bogen, sind bei uns vertreten. Wir schießen damit auf Scheiben und 3D Ziele. Wir verfügen über einen landschaftlich sehr schön gelegenen Schießplatz, nahe dem Sandberg. Dort können Entfernungen bis zu 90m geschossen werden. Ein kleiner Jagd-Parcours rundet die Möglichkeiten vor Ort ab.

Das Schießen mit Armbrüsten ist bei uns generell nicht möglich, da diese Geräte nur auf einem dafür zugelassenem Schießstand geschossen werden dürfen. 

  


Trainingsmöglichkeiten

Unser Schießplatz und der Parcours sind für Mitglieder ganzjährig nutzbar. Im Winterhalbjahr schießen wir zusätzlich an mehreren Tagen in der Elbschehalle in Wengern, auf Distanzen bis zu 18m. Über den Sommer schießen wir zusätzlich auch auf dem Sportplatz in Oberwengern, sowie auf der nebenan gelegenen Tennisanlage. An ein bis zwei Tagen in der Woche bieten sich dort gute Trainings-Möglichkeiten, mit Distanzen bis zu 90m, für unsere Scheiben-Schützen.

Wir bieten eine Trainingsgruppe für Kinder, sowie Betreuung für ambitionierte Schützen. Darüber hinaus werden verschiedene Kurse und Workshops zu diversen Themen, rund um das Bogenschießen, bei uns durchgeführt.

  


Gründe für´s Bogenschießen

Bei diesem Sport steht nicht ausschließlich der Wettkampf im Vordergrund! Der Aufenthalt in der freien Natur, die damit einhergehende Ruhe und Konzentration, sind für viele Bogenschützen wesentliche Gründe diesen Sport zu betreiben. Bogenschießen ist ein technisch und mental anspruchsvoller Sport. Den Bewegungsablauf und die mentale Einstellung immer weiter zu optimieren, erfordert und lehrt ein hohes Maß an Disziplin. Innere Ruhe zu finden und sich auf sich selbst zu konzentrieren sind dabei wesentliche Faktoren.

Hat man früher noch mit aufwendig bearbeiteten aber doch natürlichen Materialien geschossen, bietet der Bogensport heute auch dem technisch interessierten Schützen eine Menge Herausforderungen. Es ist also für Jeden etwas dabei.

 


Teilnahme am Bogensport

Die Teilnahme ist erst ab einem Alter von etwa 10-12 Jahren sinnvoll, entsprechende Eignung vorausgesetzt. Eine Altersobergrenze gibt es nicht. Grundsätzlich kann jeder den Bogensport ausüben.

Körperliche Einschränkungen lassen sich fast immer überwinden und vielfach sind die Elemente Koordination, Kraft und Konzentration, die man dazu aufbringen muss, der Gesundheit durchaus zuträglich. Bogenschießen ist also für Körper und Geist gleichermaßen förderlich, kann erfolgreich therapeutische Ansätze verfolgen und ist selbst im Bereich Reha-Sport anerkannt.

Bogenschießen bringt aber auch Gefahren mit sich, die es zu vermeiden gilt. Aus diesem Grund hat sich jeder Schütze an die bei uns geltenden Ordnungen zu halten! Diese finden sich in der Rubrik Training.

Wer einmal zuschauen, oder sich einfach nur informieren möchte, meldet sich vorab bitte bei einem der Ansprechpartner in der Rubrik Kontakt.

 

 


Beitrag und sonstige Kosten

Beitrag und Aufnahmegebühr richten sich nach der jeweils gültigen Beitragsordnung des TuS-Wengern 1879 e.V. Hier gibt es eine entsprechende Beitrittserklärung.

Für zusätzliche Kurse, Seminare, Workshops usw., werden zum Teil weitere Gebühren erhoben.

Bei Eintritt in die Bogensport-Abteilung, ist ein so genanntes Materialgeld fällig. Das gilt auch, wenn man bereits Mitglied im Hauptverein oder einer anderen Abteilung ist! Es beträgt derzeit einmalig 50€ pro Person. Die Höhe wird für Schüler und Studenten, sowie für Paare, Familien etc. reduziert. Gebühren für Anfängerkurse können zum Teil darauf angerechnet werden.

Ab 2017 sind von jedem Mitglied jährlich Pflicht-Arbeitsstunden zu leisten:

  • Kinder ab 12 Jahren: 3h / jährlich
  • Kinder ab 14 Jahren: 6h / jährlich
  • Jugendliche ab 16 Jahren: 9h / jährlich
  • Erwachsene: 12h / jährlich

Kinder und Jugendliche führen natürlich nur altersgerechte Tätigkeiten im Beisein von Erwachsenen durch. 

Die Arbeitsstunden sind von jedem Mitglied auf unserem Nachweis für Pflicht-Arbeitsstunden zu dokumentieren. Nicht abgeleistete Stunden sind derzeit mit 5€ pro Fehlstunde an die Abteilungskasse zu vergüten. Bestehende Ausnahmen und Detailregelungen können bei der Abteilungsleitung erfragt werden. 

Folgende Kosten werden derzeit von unserer Abteilung übernommen*:

  • Verbandsmitgliedschaft (Schützenkreis-EN/ WSB/ DSB)
  • Deutscher Sportausweis (WSB)
  • Startgelder für Landes- und Deutsche Meisterschaft der Verbände WSB/ DSB/ BVNW/ DBSV
  • Liga-Pass, Meldegebühren und Startgeld in der Bogen-LIGA des WSB 
  • Bei vielen Zweck-Veranstaltungen, z.B. Arbeitseinsätze, ist die Verpflegung kostenlos.

*Änderungen bleiben vorbehalten, da die Kostenübernahme von der finanziellen Ausstattung der Abteilung abhängig ist.

Weitere Einzelheiten können unserer Gebührenliste entnommen werden.