Sieg für die einen, Niederlagen für die anderen

Nachdem die 2. Mannschaft in der letzten Saison mit nur einem Unentschieden in die Kreisliga aufgestiegen ist, muss sie nun wieder lernen mit Niederlagen umzugehen. Nach bisher drei bestrittenen Spielen, liegt die Mannschaft mit einem Unentschieden auf dem vorletzten Platz. Im ersten Spiel gegen den PTSV Wuppertal konnte der TuS Wengern 2 kein einziges Spiel für sich entscheiden, sodass auf dem Ergebnisblatt am Ende des Spieltages ein 0:8 eingetragen werden musste. Doch davon ließ sich die Mannschaft nicht unterkriegen, hakte das Spiel ab und schaffte gegen den SF E. Gevelsberg immerhin ein Unentschieden. Felix Figlhuber und David Jägermann lieferten sich in ihren Herreneinzeln spannende Drei-Satz Duelle, die sie für sich entscheiden konnten. Weitere wichtige Punkte holten das Damendoppel mit Melissa Helfrich und Stefanie Schubert und das Mixed mit Melissa Helfrich und David Jägermann. Aus diesem Spiel schöpfte die Mannschaft neue Motivation und Ehrgeiz. Doch schon beim nächsten Spiel wurde sie wieder gebremst. Die junge Mannschaft des BC Heiligenhaus besiegte den TuS Wengern 2 mit 6:2. Lediglich das dritte Herreneinzel mit David Jägermann und Stefanie Schubert im Dameneinzel konnten ihr jeweiliges Match für sich entscheiden. Aber die Niederlage war bestimmt der frühen Uhrzeit an einem Sonntagmorgen geschuldet.  In der kurzen Herbstpause heißt es nun, trainieren, trainieren, trainieren und vor allem wieder Ehrgeiz und Siegeswillen zu entwickeln. Zwar wird die Mannschaft in dieser Saison nicht auf die ersten Plätzen vorrücken, aber ein Sieg in der Kreisliga muss und wird möglich sein. Wie schon in den Jahren zuvor lautet die Devise:Nur nicht Letzter werden. Absteigen kann der TuS Wengern 2 aber glücklicherweise nicht, da insgesamt nur sieben anstatt acht Mannschaften in der Staffel antreten. Vielleicht klappt es ja mit dem Sieg beim nächsten Spiel am 07.11 gegen den TSV 1860 Hagen. Dieser befindet sich zurzeit auf dem letzten Platz, was jedoch nichts heißen mag.

Bei der ersten Mannschaft sieht es hingegen völlig anders aus. Nachdem sie in der letzten Saison aus der Bezirksklasse in die Kreisliga abgestiegen ist und mit vielen Niederlagen kämpfen musste, können sie sich in dieser Saison über einen Sieg nach dem anderen freuen. Bisher wurden alle drei Spiele erfolgreich gewonnen. Im Moment stehen sie dementsprechend auf Platz eins. Schon im ersten Spiel setzte die Mannschaft ein Zeichen, indem sie den TuS Breckerfeld mit 8:0 besiegte. Auch einer der „Angstgegner“ – den BC Hohenlimburg 5 – hatten sie völlig im Griff und besiegten ihn mit 7:1. Im nächsten Spiel trifft der TuS Wengern 1 dann auf alte Bekannte. Die früheren Spieler Melina Oberkandler und Daniel Kuhle haben zum TuS Bommern 3 gewechselt und sind am 25.10 nun Gegner des TuS Wengern 1. Wir freuen uns auf ein spannendes Duell und hoffen natürlich auf einen Sieg für den TusWengern

 

[Stefanie Schubert]